Politischer Aschermittwoch der SPD in Stockstadt

Politischer Aschermittwoch 2016

Gespräche bei Hering und Pellkartoffeln Martina Fehlner: Die SPD zukunftsfähig machen

Auch wenn aus Respekt vor den Todesopfern des Bahnunglücks von Bad Aibling der angekündigte Auftritt des bayerischen Landesvorstandsmitglieds Marietta Eder abgesagt wurde, folgte eine große Anzahl von SPD-Mitgliedern der Einladung des Aschaffenburger Unterbezirks und des gastgebenden Stockstädter Ortsvereins zum traditionellen Politischen Aschermittwoch in den Gasthof Goldener Engel.

Ortsvereins-Vorsitzender Rafael Herbrik begrüßte u.a. Wolfgang Jehn, den Vorsitzenden der SPD-Fraktion im Kreistag, Leonie Kapperer, Mitglied im Bezirkstag, und die Vorsitzende des einladenden Unterbezirks und Landtagsabgeordnete, Martina Fehlner, und regte dazu an, statt des politischen Schlagabtauschs den Aschermittwoch zu Diskussionen und zum Meinungsaustausch zu nutzen.

Gegen rechtspopulistische Hetzkampagnen

Nach einer Gedenkminute für die Unfallopfer steckte Martina Fehlner dafür den Rahmen ab, in dem sich die Themen derzeit bewegen. Als größte Herausforderung bezeichnete sie das weltweite Flüchtlingsproblem, das es gelte, vor allem in den Krisengebieten vor Ort zu lösen. Es dürfe keinesfalls zu einer Spaltung der Gesellschaft führen. In diesem Zusammenhang forderte sie dazu auf, die freiheitlich-demokratischen Grundwerte gegen rechtspopulistische Hetzkampagnen zu verteidigen.

Defizite in Bildungspolitik und Wohnungsbau

Aber auch in der Landes- und Kommunalpolitik gebe es genug zu tun, sei es in der Bildungspolitik mit über 24.000 fehlenden Kitaplätzen und 9.000 fehlenden Erziehern oder im Wohnungsbau, wo vor allem bezahlbare Wohnungen geschaffen werden müssen. Nicht zuletzt in Hinblick auf die Wahljahre 2017 / 2018 rief die Landtagsabgeordnete abschließend ihre eigene Partei dazu auf, die SPD zukunftsfähig zu machen und appellierte daran, gemeinsam nach vorne zu schauen.

Beim anschließenden Fischessen ergab sich die Gelegenheit zum zwanglosen Beisammensein und zum Austausch über die angesprochenen Themen, was von der Versammlung bis in den Abend hinein angeregt genutzt wurde.

13.2.2016