Rafael Herbrik zum Bürgermeisterkandidaten gewählt - Gemeinderatsliste verabschiedet

Rafael Herbrik

03. Juli 2019

Die Stockstädter SPD hat am vergangenen Freitag Rafael Herbrik zum Kandidaten der Partei für die Bürgermeisterwahl im März 2020 gewählt. In der mit über 60 Mitgliedern und Gästen - unter ihnen die Aschaffenburger Landtagsabgeordnete Martina Fehlner - bis auf den letzten Platz gefüllten Zollhausstube im Restaurant Brößler folgten die Mitglieder einstimmig dem Vorschlag ihres Vorstands. Dieser hatte bereits im Dezember als erstes Gremium der im Gemeinderat vertretenen Parteien ihren Kandidaten öffentlich benannt.

Mit Rafael Herbrik soll ein erfahrener Kommunalpolitiker für einen politischen Wechsel in Stockstadt sorgen und einen Generationswechsel an der Spitze der Verwaltung herbeiführen. Der 40jährige Rechtsanwalt verfügt über eine dann zwölfjährige Erfahrung als Mitglied der SPD-Gemeinderatsfraktion und ist eng mit der Marktgemeinde und ihren Bürgern verbunden. Seit 2012 ist Herbrik auch Vorsitzender des SPD-Ortsvereins. Der gebürtige Stockstädter ist verheiratet und hat zwei Kinder.

In seiner Bewerbungsrede hatte Herbrik deutlich gemacht, dass er Stockstadt wieder auf den Weg einer vorausschauenden, integrativen, bürgernahen und veränderungsorientierten Kommunalpolitik führen wolle. Dazu gehörten u.a. eine Grundschule am Standort Frankenhalle mit einem integrierten Lehrschwimmbecken, Verbesserungen des öffentlichen Nahverkehrs und eine Stärkung des Radverkehrs. „Wir haben in den letzten Jahren in einer Welt der Provisorien gelebt. Waldschwimmbad, Kindergärten, Hort, Schule, lauter temporäre Lösungen. So kann es nicht weitergehen“, sagte Herbrik wörtlich zum Nachholbedarf der Gemeinde nach fast zwölf Jahren unter einem CSU-Bürgermeister.

Mit Blick auf das veränderte gesellschaftliche Klima hob Herbrik die Bedeutung der ehrenamtlichen Tätigkeiten hervor: „Wir sind hier alle gefragt. Ich will in Stockstadt ein Klima schaffen, in dem es jedem Spaß macht, etwas für seinen Verein, die Feuerwehr, die Nachbarschaftshilfe oder auch nur für den Nächsten zu tun.“

Gemeinderatsliste verabschiedet

Herbrik führt auch die Liste der 20 Kandidaten für den Gemeinderat an, die ebenso einstimmig von der Versammlung gewählt wurden. Zahlreiche neue und jüngere Bewerber werden das Gesicht der Partei im kommenden Wahlkampf prägen. Mit Elke Conti, Janine Morhard und Anja Schaar-Trageser sind zudem drei weibliche Kandidaten aus diesem Kreis auf einem der ersten sechs Listenplätze vertreten.

Erstmals kandidieren Stefan Schaupp, Benedikt Klebing, Christian Gerlach, Silke Hock, Jonas Eisert, Christopher Holzapfel, Valentina Schwarz, Adriano Aquilina, Frank Syndikus und Johanna Friedl-Brößler, während Philipp Gentil nach 2014 ein weiteres Mal antritt.

Von den derzeit acht Gemeinderäten kandidieren Rafael Herbrik, Wolfgang Ackermann, Klaus-Dieter Hollstein, Thomas Barko, Dieter Trageser und Klaus Bauer erneut, dagegen sind die langjährigen Gemeinderatsmitglieder Heike Eisert und Peter Brößler nicht mehr dabei.

Mit den Kandidaten für das Bürgermeisteramt und den Gemeinderat hat die Stockstädter SPD als bisher einzige Partei ihre personellen Entscheidungen für die Kommunalwahlen 2020 getroffen. Eine weitere Mitgliederversammlung soll nach den Sommerferien das Wahlprogramm beschließen, mit dem die SPD dann in die heiße Phase des Wahlkampfs ziehen wird.

Die vom ehemaligen Bürgermeister Lothar Schaffrath souverän geleitete Versammlung schloss mit viel Optimismus und dem Willen, dafür zu kämpfen, dass Stockstadt 2020 wieder einen sozialdemokratischen Bürgermeister erhält und die Gemeinderatsfraktion gestärkt aus den Wahlen hervorgehen wird.

Teilen