Grundschule: SPD für Neubau neben Frankenhalle

Die Grundschule 2017: Sanierungsreif

Grundschule:
SPD für Neubau neben Frankenhalle

Optimaler Standort mit Perspektiven

Sanierung oder Neubau? Mit der Weiterentwicklung der Grundschule beschäftigt sich seit einem Jahr ein Ausschuss des Stockstädter Gemeinderats. Jetzt hat die SPD-Fraktion deutlich gemacht, dass sie einen Neubau bevorzugt. Umfangreiche Sanierungsmaßnahmen und, angesichts steigender Schülerzahlen und neuer Lernkonzepte, ein erheblicher Mehrbedarf an Räumen, sprechen nach ihrer Meinung für eine zukunftsgewandte Lösung.

Gemeinsam mit der Fraktion der Freien Wähler hat die SPD einen Antrag formuliert, mit dem sie eine Grundsatzentscheidung für einen Standort in Nachbarschaft der Frankenhalle herbeiführen will. Dieser Standort läge neben der Frankenhalle, u.a. auf dem Gelände des derzeitigen Bewegungsparcours im Oberhübnerwald. Insbesondere die zentrale Lage und die damit einhergehenden Aspekte der Verkehrssicherheit, sprechen für eine Verlagerung der Grundschule von der Schul- in die Forststraße. Neben diesen Gründen nennen die Fraktionen in ihrem Antrag Synergien durch die Nähe zur Mittelschule und zur Frankenhalle, sowie zum Kindergarten und zur neuen Krippe. Diese betreffen Möglichkeiten einer gemeinsamen Energieversorgung, die Nutzung der Sporthallen beim Schulsport und Perspektiven beim Bau eines Lehrschwimmbeckens.

Schließlich hätte ein Neubau dort den Vorteil, den Schulbetrieb der Grundschule bis zur Fertigstellung am bisherigen Standort ohne Zwischenlösungen weiterführen zu können. Auch wäre im Oberhübnerwald Platz für eine weitere Expansion. SPD-Fraktionssprecher Wolfgang Ackermann: „Wir wollen unseren Kindern optimale Bildungsvoraussetzungen bieten. Aktuell wollen wir mit diesem Antrag auch die öffentliche Diskussion beschleunigen, da der Zustand der Grundschule und die bevorstehenden Herausforderungen ein rascheres Handeln erfordern.“

Den genauen Wortlaut des Antrags lesen Sie hier .

Vor Ort aktiv

Seniorenfasching 2017 - Impressionen aus dem Goldenen Engel

Seniorenfasching 2017

Spaß, Musik und gute Laune
Auch dieses Jahr wieder haben die Seniorinnen und Senioren der Stockstädter SPD bewiesen, dass sie Fasching feiern können. Viel Spaß und gute Laune versprach das Programm beim Seniorenfasching am Rosenmontag im Goldenen Engel.

mehr

Festveranstaltung 111 Jahre SPD in Stockstadt

Thorsten Schäfer-Gümbel hielt die Festrede

SPD hat Stockstadt maßgeblich mitgestaltet
Gäste feiern mit dem Ortsverein
Thorsten Schäfer-Gümbel: „SPD muss sich um Zukunftsfragen kümmern“

Vierzehn couragierte Männer kamen 1905 in Stockstadt zusammen und fassten den Entschluss, einen SPD-Ortsverein zu gründen. Jetzt - 111 Jahre später - lud die SPD der Marktgemeinde zu einer Jubiläumsveranstaltung ein.

mehr

Stockstädter SPD besucht bayerischen Landtag

Stockstädter SPD besucht Landtag

Martina Fehlner - Einblick in die Arbeit der Landtagsfraktion
Besuch der KZ-Gedenkstätte Dachau

Mitglieder der Stockstädter SPD besuchten dieser Tage den bayerischen Landtag in München. Gemeinsam mit den befreundeten Mitgliedern des Stockstädter Bayern München Fanclubs „Gersprenz-Bazis“ folgte die über 40 Personen starke Gruppe - an ihrer Spitze der 2.Bürgermeister Dieter Trageser - einer Einladung der SPD-Landtagsabgeordneten Martina Fehlner.

mehr

Fraktion besichtigt Aussegnungshallen der benachbarten Gemeinden

Friedhof Großostheim

Bei einer Begehung der Aussegnungshallen der benachbarten Gemeinden Großostheim, Kleinostheim und Mainaschaff informierte sich die SPD-Gemeinderatsfraktion über Größe und Ausstattung der dortigen Anlagen.

Hintergrund sind die Pläne zur Erweiterung der Stockstädter Aussegnungshalle, die derzeit im Gemeinderat beraten werden.

mehr

Politischer Aschermittwoch der SPD in Stockstadt

Politischer Aschermittwoch 2016

Gespräche bei Hering und Pellkartoffeln Martina Fehlner: Die SPD zukunftsfähig machen

Auch wenn aus Respekt vor den Todesopfern des Bahnunglücks von Bad Aibling der angekündigte Auftritt des bayerischen Landesvorstandsmitglieds Marietta Eder abgesagt wurde, folgte eine große Anzahl von SPD-Mitgliedern der Einladung des Aschaffenburger Unterbezirks und des gastgebenden Stockstädter Ortsvereins zum traditionellen Politischen Aschermittwoch in den Gasthof Goldener Engel.

mehr

Seit August 2014 finden Sie die aktuellen Beiträge und Berichte aus dem Ortsverein auch in der Rubrik "Meldungen".

Mit den Roten Radlern unterwegs

Die Sommertour mit Martina Fehlner und Markus Rinderspacher
Zwischenstopp in Stockstadt

Zum Auftakt seiner bayernweiten Radtour war der Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion Markus Rinderspacher in diesem Jahr am Untermain unterwegs. Mit seiner Aschaffenburger Landtagskollegin Martina Fehlner wurde er auf dem Schlossplatz von Bürgermeister Jürgen Herzing, dem Vorsitzenden des ADFC Aschaffenburg, Manfred Röllinghoff, sowie Vertretern zahlreicher SPD-Ortsvereine begrüßt.
Danach ging es für die 25 Radler auf eine 25 Kilometer lange Tour.

mehr

Politischer Aschermittwoch im Zeichen der Kommunalwahl

Stimmung bei Politik und Hering
Stockstadt wieder traditioneller Mittelpunkt der Aschaffenburger SPD

Ganz im Zeichen der Kommunalwahlen stand der traditionelle Politische Aschermittwoch der Aschaffenburger SPD in Stockstadt. Über 150 Gäste gaben der Veranstaltung den ihr eigenen stimmungsvollen Charakter. Mit Thomas Barko, dem Bürgermeisterkandidaten in Stockstadt, Wolfgang Jehn, Kandidat für das Landratsamt und Wolfgang Giegerich, Kandidat für den Aschaffenburger Stadtrat, hatte die SPD die jeweiligen Spitzen der Region als Redner aufgeboten. Als Ehrengast konnte Lokalmatador Barko zudem die Landtagsabgeordnete Martina Fehlner begrüßen.

mehr

SPD will Klarheit über Krippenplätze

Bedarf kann nicht mehr gedeckt werden
Eltern haben Anspruch auf Krippenplatz

Die SPD-Fraktion im Gemeinderat will wissen, ob und wie die Gemeinde den Anspruch von Eltern auf einen Krippenplatz für ihre Kinder erfüllen kann. Seit August 2013 garantiert der Gesetzgeber eine staatlich geförderte Betreuung vom ersten bis zum dritten Geburtstag.
Der SPD liegen Informationen vor, dass bereits zum 1.September 2014 der Bedarf an Krippenplätzen in Stockstadt nicht mehr gedeckt werden kann und dass Anfragen für einen Krippenplatz bereits abschlägig beschieden wurden.

Im einzelnen will die SPD-Fraktion von der Verwaltung wissen, wie die aktuelle Belegung und der derzeitige Bedarf an Plätzen in der Krippe und in den Kindergärten aussehen. Zudem verlangt sie die Vorlage einer Bedarfsplanung für die nächsten fünf Jahre.

In einem Antrag fordert Fraktionssprecher Wolfgang Ackermann sofortige Gespräche mit dem Träger der Krippe und den Kindergärten, um kurzfristig zusätzliche Plätze zur Verfügung stellen zu können.

Stockstadt, 2.4.2014

Keine neue Bahntrasse durch den Hübnerwald

SPD Initiative im Gemeinderat
Gegen überdimensionierte Ausbauplanungen

Mit einer vorbereiteten Erklärung hat die SPD-Fraktion in der Sitzung vom 24.Januar im Gemeinderat deutlich gemacht, dass mit ihr keine Bahntrasse für die Aschaffenburger Hafenbahn durch den Hübnerwald zu machen ist. Planungen des Staatlichen Bauamtes sehen vor, eine neue Trasse durch das Naherholungsgebiet auf die Bahnstrecke Darmstadt-Aschaffenburg zu führen.

Auch die Ausbaupläne der B26 und der B469 lehnt die SPD in der jetzigen Form als überdimensioniert und nicht akzeptabel ab.
CSU und Freie Wähler schlossen sich in der von der SPD beantragten nochmaligen Beratung einstimmig der Erklärung der SPD an. Diese soll Grundlage für die weiteren Gespräche und Verhandlungen mit den Planungsbehörden sein. Fraktionssprecher Wolfgang Ackermann: "Wir alle müssen jetzt handeln, bevor die Pläne im Bundesverkehrswegeplan Eingang gefunden haben. Es geht um ein großes Stück künftiger Lebensqualität für alle Stockstädter."

mehr

Gastronomen öffnen ihre Toiletten auch der Öffentlichkeit

"Nette Toilette" auch in Stockstadt
Alte Knabenschule mit Euroschlüssel

Das Prinzip "Nette Toilette" ist nun auch in Stockstadt realisiert worden. Auf Basis eines Gemeinderatsbeschlusses haben sich sechs Gastronomiebetriebe bereit erklärt, ihre Toiletten generell und kostenlos während der Öffnungszeiten für die Öffentlichkeit zu öffnen.
Es sind dies:
Hotel-Restaurant Brößler, Obernburger Straße 2,
Hotel Gasthof Goldener Engel, Hauptstraße 20,
Cafe Debor, Obernburger Straße 26,
Restaurant Waldblick, Forststraße 2,
Restaurant Zur Gersprenz, An der Gersprenz 2, und
Sandras Esslounge, Bahnhofstraße 8.
Außerdem stehen die Toiletten des Rathauses zur Verfügung.

mehr

SPD will Verbesserungen für Senioren und Behinderte

Interessenvertretung angeregt
Demografische Entwicklung erfordert zusätzliche Maßnahmen

Für Senioren und Menschen mit Behinderungen will die Stockstädter SPD die Rahmenbedingungen verbessern, um ihnen die Teilhabe am innerörtlichen Leben zu erleichtern.

mehr

SPD-Neujahrsempfang: Start ins Jahr 2014

Über 200 Bürger auf dem Platz an der Linde
Glühwein und Brezeln zum Jahresbeginn
Thomas Barko: "Auch 2014 volles Engagement für die Bürger!"

Bei kühlem aber trockenen Wetter folgten über 200 Stockstädter Bürgerinnen und Bürger der Einladung des Ortsvereins und der Gemeinderatsfraktion zur Begrüßung des neuen Jahres. Auf dem Platz an der Linde gegenüber dem Rathaus schenkten die SPD-Mitglieder Glühwein und heißen Orangensaft aus. Die klassischen Neujahrsbrezeln durften nicht fehlen. Umrahmt wurde die Veranstaltung mit Live-Musik von Willibald Dutinee und seiner Tochter. Mit dem Empfang nahm die SPD eine alte Tradition wieder auf, am 1. Januar persönlich den Stockstädtern alles Gute zu wünschen.

mehr

SPD vor Ort: Parkplätze oder Erholungsraum ?

Bürgerdialog unterhalb der Leonharduskirche
Möglichst viele Parkplätze und ein wenig Grün

Etwa vierzig Anwohner im Bereich der Unteren Kirchgasse und aus den direkt angrenzenden Straßen waren am Samstag zum SPD-Stand in der Unteren Kirchgasse 2 gekommen, um mit den Gemeinderäten und Kandidaten zur Kommunalwahl in einem offenen Dialog über die weitere Gestaltung des gemeindeeigenen Platzes neben der Kirche zu diskutieren.
Nach dem Abriss eines älteren Einfamilienhauses war die Fläche geschottert und zunächst als provisorischer Parkplatz angelegt worden. Wie dieser Platz künftig aussehen soll, darüber wollte sich auch Bürgermeisterkandidat Thomas Barko aus erster Hand informieren.

mehr

Buchenrain: Wohnungen wieder vermietbar machen

SPD-Gemeinderäte fordern kurzfristige Sanierung mit Minimalaufwand

Vor dem Hintergrund eines aktuellen Bedarfs an bezahlbaren Sozialwohnungen fordert die SPD-Fraktion in einem aktuellen Antrag, die derzeit leerstehenden Wohnungen der Buchenrainsiedlung wieder bewohnbar zu machen. Insbesondere Mängel an der Elektroinstallation lassen derzeit eine Vermietung nicht zu.

Das in diesem Zusammenhang von der Verwaltung vorgelegte Konzept für die im Gemeindebesitz befindlichen Wohnungen ist aus Sicht der SPD als Bestandsaufnahme brauchbar. Um jedoch von einem Konzept zu sprechen, das auch umsetzbar ist, fehlen noch die wesentlichen Aussagen:
Wo bleiben die Mieter, was ist der Umfang und wo ist der Standort für die Reinvestitionen und wie ändern sich die finanziellen Belastungen der Mieter.

Gemeinderat Thomas Barko: "Für die SPD steht der Mensch im Mittelpunkt. Deshalb werden wir uns vehement für eine vernünftige und humane Wohnsituation "An der Gersprenz" und der "Buchenrainsiedlung" einsetzen.

Der Antrag im Wortlaut: (PDF, 206 kB)

27.10.2013

SPD will Verbesserungen für die Bürger im Hübnerwald

Gemeinderäte für mehr Sicherheit im Wohngebiet
Bürgerdialog mit konkreten Forderungen

Als Ergebnis eines intensiven Dialogs mit Bewohnern der Hübnerwaldbebauung hat die SPD-Gemeinderatsfraktion einen Antrag eingebracht, der sechs konkrete Forderungen beinhaltet. Damit muss sich nun der Marktgemeinderat befassen.

mehr

Wahlkampfthema Toilette ?

Stimmungsmache mit falschen Zahlen
Main-Echo übernimmt ungeprüft CSU-Behauptungen

Unter der Überschrift "Wahlkampfthema Toilettenhäuschen?" berichtete das Main-Echo über die Gemeinderatssitzung vom 5.September, bei der u.a. erneut das Thema "Öffentliche Toilette" auf der Tagesordnung stand (s. auch unseren Bericht "Gastronomen öffnen ihre Toiletten auch der Öffentlichkeit"). Aufmacher des Beitrags war ein Foto der Toilette am Dorfplatz mit der Bildunterschrift: "1995 unter SPD-Regentschaft für 476.000 Mark gebaut..."

159.000 DM statt 476.000 DM

Im Verlauf des Beitrages wurde diese Summe einer Aussage des CSU-Gemeinderats Maric Vogt zugeordnet, der diesen Betrag in der Sitzung nannte. Nachweislich richtig ist, dass die Toilette am Dorfplatz 1995 lediglich 159.040 Euro netto (abzüglich 1,5%) betrug. Nachzulesen im Protokoll der damaligen Gemeinderatssitzung.
Zudem ist die Toilette am einen Kilometer außerhalb des Ortskerns gelegenen Dorfplatz für Festbetriebe ausgelegt.

Nach dem Prinzip "Irgend etwas wird schon hängen bleiben" wurde damit der unzulässige Vergleich zu den Kosten einer von der CSU befürworteten Toilette am Bahnhof hergestellt. Diese sollen - je nach Ausstattung - über 100.000 € Euro betragen.
Ob das Thema Toilette zum Kommunalwahlthema taugt, wie das Main-Echo fragt, muss bezweifelt werden. Dafür gibt es in der Gemeinde wichtigere Aufgaben anzugehen.

Gemeinderat soll wieder über Mietverträge beschließen

Gemeinderat soll wieder über Mietverträge beschließen

Abschluss von Mietverträgen soll wieder in die Hände des Gemeinderates gelegt werden
SPD beantragt Änderung der Geschäftsordnung

Die Gemeinderatsfraktion der SPD hat beantragt, die Zuständigkeit für den Abschluss von Miet- und Pachtverträgen wieder dem Gemeinderat zu übertragen. Gemäß Geschäftsordnung ist für diese (in bestimmten Wertgrenzen) derzeit der Erste Bürgermeister verantwortlich.
Mit ihrem Antrag dokumentiert die Fraktion ihre Unzufriedenheit mit den Abläufen beim Abschluss von Mietverträgen durch die Gemeinde. "Länger anhaltende Leerstände und schleppende Behandlungen von Anfragen interessierter Bürger haben deutlich gemacht, dass der Erste Bürgermeister von dieser Aufgabe wieder entlastet werden sollte", so Franktionssprecher Wolfgang Ackermann. Und weiter: "Wir vermissen in diesem Zusammenhang beim Bürgermeister das Gefühl und Verständnis für die berechtigten und teilweise existentiellen Anliegen der Bürgerinnen und Bürger Stockstadts."

Der Antrag im Wortlaut

9.9.2013

Stockstädter SPD mit Optimismus vor den Wahlen

Jahreshauptversammlung zieht positive Bilanz
Ehrungen für langjährige Parteimitglieder

Mit Optimismus und dem Willen, den Wechsel herbeizuführen, geht die Stockstädter SPD in die kommenden drei Wahlen. Bei ihrer diesjährigen Jahreshauptversammlung forderte Bundestagskandidat Andreas Parr, die Politikunterschiede verstärkt heraus zu arbeiten.

mehr

Bürgerinitiative gegen Bahnlärm in Stockstadt gegründet

Die Bahn muss ihrer Verantwortung gerecht werden Über 460 Unterschriften gesammelt

Nach Aschaffenburg und Mainaschaff hat sich jetzt auch in Stockstadt eine Bürgerinitiative gegen Bahnlärm gegründet. 20 interessierte Bürger, überwiegend Anwohner der Bahnstrecke Darmstadt Aschaffenburg, waren sich darin einig, dass nur politischer Druck die Deutsche Bahn zu den Lärm reduzierenden Maßnahmen bewegen kann.

mehr

SPD zu Gast im Dreispitz

Kalte Getränke bei heißen Temperaturen
Gemeinderäte und Kandidaten im Gespräch mit Anwohnern

Die Stockstädter SPD hatte eingeladen und etwa fünfzig Anwohner des Neubaugebietes kamen. Bei hochsommerlichen Temperaturen war gegenseitiges Kennenlernen angesagt.

mehr

Sommerklausur der Gemeinderatsfraktion: Stockstädter SPD zieht positive Bilanz

Gemeinderat sieht bürgernahe Politik bestätigt
Kritik an Bürgermeister Wolf und der örtlichen CSU

In ihrer Sommerklausur zog die Stockstädter SPD-Fraktion jetzt eine erste Bilanz der vergangenen fünf Jahre. Fraktionssprecher Wolfgang Ackermann zeigte sich zufrieden: "Wir haben viel erreicht, einiges ist noch im Werden. Was wir den Bürgern vor der Wahl versprochen haben, wurde auch auf den Weg gebracht."

Mit zahlreichen Anträgen habe die SPD im Gemeinderat in den vergangenen Jahren deutlich gemacht, wo sie die Schwerpunkte ihrer kommunalpolitischen Arbeit sieht. Insbesondere Themen, die für Stockstadt zukunftsweisend sind und die Lebensqualität ihrer Bürger verbessern, standen dabei ganz oben auf der Themenliste.

mehr

SPD Handballer Vizemeister

Erfolg bei der Ortsmeisterschaft im Handball
Siebenmeter entscheiden das Endspiel

Die Handballmannschaft der Stockstädter SPD wurde bei der diesjährigen Ortsmeisterschaft erst im Endspiel durch eine Siebenmeter-Entscheidung mit 8:6 geschlagen. Nach regulärer Spielzeit hatte es noch unentschieden 4:4 gestanden. Sieger des zweitägigen Turniers am 19. und 20. Juli in der Frankenhalle wurde die Mannschaft des Mainaschaffer Reisebüros Koch.
Die 2.Bürgermeisterin Stockstadts, Jutta Herzog, gratulierte den beiden Teams.

Die zwölf angetretenen Mannschaften lieferten sich packende Duelle. Für das Team des SPD-Ortsvereins um Mannschaftskapitän Dieter Trageser, ist die Vizemeisterschaft der bisher größte Erfolg der letzten Jahre.

An diesem Erfolg beteilgt waren als Torleute Steffen Weißling und Rafael Herbrik und als Feldspieler Bastian Ackermann, Johnas Windpasinger, Jan Schwarz, Marcus Lang, Jürgen Conti, Matthias Kraus, Thomas Zang, Benedikt Klebing und Dieter Trageser.

Stockstadt, 23.7.2013

Stockstädter wollen mehr Schutz vor Bahnlärm

Schulterschluss mit Mainaschaff und Aschaffenburg
Unterschriftenaktion gestartet

Zahlreiche Bürger Stockstadts, vorwiegend Anwohner in der Nähe zur Bahnstrecke Darmstadt-Aschaffenburg, waren zu den beiden Veranstaltungen der SPD nördlich und südlich der Schienen am 8.Juni gekommen.
Die Reden und Diskussionen wurden immer wieder von vorbeifahrenden Zügen unterbrochen, sinnbildlich für die Situation in der Ortsmitte.

mehr

Lothar Schaffrath erhielt Bundesverdienstkreuz

Ortsverein und SPD-Gemeinderäte gratulieren dem Ex-Bürgermeister

Für seine Verdienste um die Marktgemeinde Stockstadt hat jetzt der ehemalige Bürgermeister Lothar Schaffrath das Bundesverdienstkreuz verliehen bekommen. Aus den Händen von Bayerns Innen-Staatssekretär Gerhard Eck erhielt der heute 75jährige in Würzburg die Auszeichnung. Eck würdigte Schaffrath für sein über vier Jahrzehnte währendes Engagement im kommunalpolitischen Bereich. In Stockstadt war Lothar Schaffrath von 1990 bis 2008 Bürgermeister.

Derzeitige und ehemalige Gemeinderäte der Stockstädter SPD gratulierten Lothar Schaffrath mit einem großen Blumenstrauß zu der neuerlichen Ehrung. Zugleich sahen sie in der persönlichen Ehrung Schaffraths eine Würdigung für die in der Öffentlichkeit auch heute noch wahrgenommene erfolgreiche Kommunalpolitik der SPD in seiner Amtszeit.

mehr

SPD vor Ort: Bahnlärm noch tolerierbar?

Gemeinderäte informieren
Zwei Veranstaltungen am 8.Juni

Ist der Lärmpegel entlang der Bahnlinie noch zu tolerieren? Diese Frage steht im Mittelpunkt von zwei einstündigen Informations- und Diskussionsveranstaltungen des Stockstädter Ortsvereins und der Gemeinderatsfraktion der SPD. Eingeladen sind insbesondere die Anwohner entlang der Bahnstrecke Darmstadt - Aschaffenburg, aber auch alle betroffenen Bürger und Bürgerinnen, die sich vom steigenden Bahnlärm in der Gemeinde gestört fühlen.

mehr

Bauausschuss für Erweiterung der Aussegnungshalle

Ausschuss schließt sich SPD-Vorstellungen an

Mit großer Mehrheit hat der Bauausschuss in seiner Sitzung vom 8.Mai beschlossen, die Aussegnungshalle auf dem Stockstädter Friedhof zu erweitern und zu modernisieren. Damit wurden die Vorstellungen der SPD im Gemeinderat in Gänze berücksichtigt. Vorausgegangen waren zwei Anträge der Fraktion, die auf die Notwendigkeit einer Vergrößerung und einer damit verbundenen teilweisen Neugestaltung der Halle abzielten.

mehr

Der 1.Mai - ein Festtag für die SPD

Sonne über Stockstadt
Aschaffenburger SPD-Prominenz zu Gast

Die Sonne schien über Stockstadt und der SPD. Das Wetter meinte es wieder einmal gut mit den Sozialdemokraten. Zum traditionellen 1.Mai-Fest der SPD verwandelte sich der Dauerregen des Vortags in strahlenden Sonnenschein. Kaum war die erste Wolke gegen 11 Uhr morgens der Sonne gewichen, strömten die Menschen auf den Dorfplatz. Beliebtestes Fahrzeug an diesem Tag: das Fahrrad! Und auch die Aschaffenburger SPD-Prominenz war zu Gast. Das Foto zeigt von rechts: Thomas Barko, Bürgermeisterkandidat, Karin Pranghofer, Landtagsabgeordnete, Martina Fehlner, Landtagskandidatin, Andreas Parr, Bundestagskandidat, und Niklas Woitok, Kreisvorsitzender AB-Land.

mehr

Toilettenstreit: Verwaltung prüft SPD-Vorschläge

SPD-Antrag im Gemeinderat einstimmig angenommen
In der zweiten Runde im Streit um öffentliche Toiletten in Stockstadt hat der Marktgemeinderat den Antrag der SPD einstimmig angenommen. Danach prüft nunmehr die Verwaltung die Vorschläge, die wesentlich weiter gefasst sind als der CSU-Entwurf. Dieser war am 15.Februar von SPD und Freien Wählern u.a. wegen zu hoher Kosten abgelehnt worden. Zudem beschränkte er sich auf eine einzige Toilettenanlage am Bahnhof und ließ ein Gesamtkonzept für öffentliche und behindertengerechte Toiletten in Stockstadt vermissen.

mehr

SPD Fraktion will Aussegnungshalle neu planen

Größe und Ausgestaltung entsprechen nicht mehr den Anforderungen

Die Gemeinderatsfraktion der SPD sieht Bedarf für eine Überplanung der Aussegnungshalle auf dem Stockstädter Friedhof. Bei Beisetzungen in jüngster Zeit reichten die heutigen Räumlichkeiten nicht mehr aus.

mehr

"Auf dem Grund": SPD diskutiert mit Anwohnern

Reges Interesse an geplanter Bebauung
Pläne stoßen überwiegend auf Ablehnung

Die SPD-Gemeinderäte luden ein und zahlreiche Stockstädter kamen an den Informationsstand an der Sappi-Schranke. Insbesondere die Anwohner und Nachbarn des noch unbebauten Gebiets "Auf dem Grund" wollten sich über die aktuellen Pläne der Verwaltung zur möglichen künftigen Bebauung des Grundstücks informieren.
Gemeinderatsmitglied Thomas Barko erläuterte die Vorstellungen, die die Verwaltung in der Sitzung des Bau- und Umweltausschusses am 13.März präsentiert hatte, und machte die Haltung der Stockstädter SPD in dieser Frage deutlich.

mehr

Neuer Vorschlag für Bebauung "Auf dem Grund"

SPD vor Ort: Informationsveranstaltung mit SPD-Gemeinderäten

Meinung der Bürger ist gefragt

Aktuell liegt dem Gemeinderat ein Vorschlag für eine mögliche Bebauung für das Gebiet "Auf dem Grund" vor. Geplant ist seitens eines Investors eine relativ dichte Bebauung mit insgesamt 35 Reihenhäusern. Der bisherige Bebauungsplan sieht eine wesentlich geringere Bebauungsdichte vor.

Samstag, 16.März, 14.00 bis 15.00 Uhr, an der Sappi-Bahnschranke / Großostheimer Straße

Die SPD-Gemeinderäte sind vor den weiteren Beratungen und Abstimmungen im Gemeinderat insbesondere an der Meinung der Nachbarn und Anrainer der Fläche interessiert.

mehr

SPD ergreift im Toilettenstreit die Initiative !

Lösungsvorschläge contra Polemik
Sachliche Arbeit statt verbaler Attacken: die SPD-Gemeinderatsfraktion setzt den polemischen CSU-Angriffen im "Stockstädter Toilettenstreit" praktikable Lösungsvorschläge entgegen.

In einem Antrag an den Gemeinderat beantragen sie die Prüfung von fünf Einzelmaßnahmen, mit dem Ziel, mit vertretbarem Aufwand kurzfristig ein hinreichendes Angebot an öffentlichen Toiletten für Stockstadt zu realisieren.

mehr

Ausflug zum Lakefleischessen nach Rothenbuch

Über vierzig Mitglieder, Familienangehörige und Freunde der Stockstädter SPD machten sich am vergangenen Samstag mit dem Bus auf den Weg nach Rothenbuch.
Eine alte Tradition aus den 1990er Jahren wurde damit wieder belebt.

mehr

Gesamtkonzept für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und für Senioren gefordert

Ein Ergebnis ihrer Haushaltsklausur ist die Forderung der SPD-Gemeinderatsfraktion nach einem Gesamtkonzept für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und für Senioren in Stockstadt.

Gemeinde soll Bedarfsplanung für Krippenplätze erstellen

mehr

Planung für Friedhof überdenken

Die derzeit unbefriedigende Situation am Stockstädter Friedhof soll nach Meinung der SPD-Gemeinderatsfraktion nicht länger Bestand haben.

Insbesondere die Kapazität der Aussegnungshalle reicht nicht mehr aus.
Diese hatte bei Beerdigungen in jüngster Zeit den Besucherzahlen nicht mehr gerecht werden können. Eine am Bedarf ausgerichtete Überplanung der Aussegnungshalle sei bei den weiteren Überlegungen zur Friedhofgestaltung deshalb vordringlich. In einem Antrag zum Haushalt 2013 fordert die SPD daher, von der geplanten Neuverlegung von Platten am Kriegerdenkmal Abstand zu nehmen und die Mittel im Haushalt entsprechend den Anforderungen anzupassen.
Mit ihrem Antrag unterstützt die SPD zudem den örtlichen Bestatter.

mehr

2012: SPD - Initiativen erfolgreich

Im Rückblick: Gersprenzbrücke - Sozialwohnungen - Stromtarif

SPD-Gemeinderäte setzen sich in wichtigen Fragen durch

Die Stockstädter Bürgerinnen und Bürger konnten 2012 aufatmen: Auf Initiative der SPD und mit Unterstützung durch über 1100 Unterschriften wurden die Pläne des Landratsamts Aschaffenburg verhindert, nach Sanierung der Gersprenzbrücke die Gewichtsbeschränkung von 16 Tonnen für LKW aufzuheben. Damit werden auch künftig die nördliche Ortszufahrt und das Altdorf von 40-Tonnern verschont.
Auch in anderen Punkten setzten sich die SPD-Gemeinderäte im vergangenen Jahr durch. Lesen Sie dazu die folgenden Beiträge in unserer Rubrik "Vor Ort aktiv".

7.2.2013

Lothar Schaffrath 75 Jahre

SPD Stockstadt gratuliert ihrem ehemaligen Bürgermeister und Ehrenbürger

Verdienste gewürdigt

Ortsverein und Gemeinderatsfraktion der Stockstädter SPD waren unter den ersten Gratulanten von Lothar Schaffrath, der am 3.Dezember seinen 75. Geburtstag feierte.

mehr

Wohnraum für sozial Schwache erhalten

Gemeinderat gegen Gebäudeverkauf

Heike Eisert: "Ein falsches Zeichen!"

Den von der CSU eingebrachten Vorschlag, eine im Gemeindebesitz befindliche Doppelhaushälfte zu verkaufen, wurde von der SPD-Gemeinderätin Heike Eisert als das falsche Signal bezeichnet. Vielmehr müsse Stockstadt auch angesichts der soziodemographischen Entwicklung dafür sorgen, erschwinglichen Wohnraum gerade für sozial Schwache zu erhalten. SPD, Freie Wähler und zwei Gemeinderäte aus der CSU-Fraktion lehnten den Verkauf ab.

10.11.2012

Umgestaltung des Friedhofs bleibt in Händen des Bauausschusses

CSU unterliegt im Gemeinderat

Beratungskommission abgelehnt

Mit acht zu neun Stimmen wurde auf der Gemeinderatssitzung am 9. November der Vorschlag der Gemeindeverwaltung abgelehnt, eine separate Beratungskomission mit der Umgestaltung des Friedhofs zu befassen. Gemeinsam mit den Freien Wählern sahen die SPD-Gemeinderäte dieses Thema auch weiterhin im Zuständigkeitsbereich des Bauausschusses. SPD-Fraktionssprecher Wolfgang Ackermann bezeichnete ein zusätzliches Gremium als schlichtweg überflüssig.

mehr

Stockstadt: Tempo 30 auf der Hauptstraße beschlossen

SPD begrüßt Entscheidung des Gemeinderats

In seiner Sitzung am 24. November 2012 hat der Stockstädter Gemeinderat dem Antrag der SPD zugestimmt, auf einem Abschnitt der Hauptstraße Tempo 30 einzuführen.
Der Gemeinderatsbeschluss sieht vor, Bürgermeister und Verwaltung zu beauftragen, beim Landratsamt auf die entsprechende Geschwindigkeitsbeschränkung auf der Kreisstraße AB16 hinzuwirken.

mehr

SPD Kreistagsfraktion setzt sich für Tempo 30 auf der Kreisstraße AB 16 zwischen Leonharduskirche und Gersprenzbrücke in Stockstadt ein

Mitte Oktober 2012 fand eine Begehung der SPD-Kreistagsfraktion mit der SPD-Gemeinderatsfraktion Stockstadt an der Baustelle der AB16 statt.

Eines der Kernthemen war die Verkehrssicherheit infolge der reduzierten Straßenbreite im sanierten Bereich.

mehr

SPD Stockstadt: Hauptstraße auf Tempo 30 reduzieren !

Mehr Sicherheit - weniger Lärm

Kreistagsfraktion informiert sich über die Verkehrssituation

Im Zuge der Sanierungs- und Ausbaumaßnahmen der Gersprenzbrücke fordert die Stockstädter SPD, einen Abschnitt der Hauptstraße auf Tempo 30 zu reduzieren. Mit dieser Maßnahme will die SPD-Gemeinderatsfraktion im Bereich der nördlichen Ortsausfahrt zwischen Kreisel und Leonharduskirche die Verkehrssicherheit verbessern und für die Anlieger Lärm und Umweltbelastungen reduzieren.

mehr

Erfolgreiche Unterschriftenaktion

Über 1100 Unterschriften gegen Schwerlastverkehr

Stockstädter unterstützen SPD-Initiative

Mit einem großen Erfolg endete die Unterschriftenaktion der Stockstädter SPD für die Beibehaltung der Gewichtsbeschränkung der Gersprenzbrücke. Über 1.100 Unterschriften dokumentieren den Widerstand der Stockstädter Bürgerinnen und Bürger gegen die Freigabe der bisher auf 16 Tonnen festgelegten Beschränkung für Lastkraftwagen.

mehr

Landkreis gibt dem Druck nach: Tonnagebeschränkung bleibt

SPD begrüßt Entscheidung

Unterschriften und Proteste hatten Erfolg

Das Landratsamt hat nach Informationen der SPD jetzt bestätigt, dass die bisherige Gewichtsbeschränkung für LKW auch nach der Sanierung der Gersprenzbrücke beibehalten wird. Nach monatelangem Festhalten an der mit Bundeszuschüssen begründeten Freigabe für den Schwerlastverkehr kann Stockstadt aufatmen. Die Initiative der örtlichen SPD hat somit noch vor Abschluss der Unterschriftenaktion sein Ziel erreicht.

mehr

Ein neuer Steg über die Gersprenz !

Ein neuer Steg über die Gersprenz soll für Radfahrer und Fußgänger mehr Sicherheit bringen!

Die Sanierung der Gersprenzbrücke hat Folgen insbesondere für die Radfahrer. Deswegen fordert die SPD-Gemeinderatsfraktion die Planung und den Bau eines Steges über die Gersprenz von der Mainlände in Richtung Friedhof. Die verschlechterte Verkehrssituation insbesondere für Radfahrer durch die Reduzierung der Fahrbahnbreite der Hauptstraße auf nur noch sechs Meter bei einem gleichzeitig zu erwartenden steigenden Verkehrsaufkommen, macht aus Sicht der SPD eine alternative Verkehrsführung für den nicht motorisierten Verkehr erforderlich. Ziel ist die Schaffung einer durchgängigen Verbindung vom Altdorf in das nördliche Ortsgebiet mit Friedhof, Dorfplatz und zahlreichen Kleingärten ohne Befahren und Kreuzen der Kreisstraße AB16.

12.9.2012